Schlagwort: craft

keep learning: take classes

Beim Siebdruckworkshop mit Nadja Girod

Leider hab ich oft zu viele Interessen. Und bei vielen Dingen möchte ich wissen wie das geht.
Gerade hab ich mir selbst eine Overlock Maschine geschenkt (okay – das Lidl-Modell). Nicht, dass ich besonders gut nähe, aber es gibt so schöne Schnittmuster für Kinderkleidung und da die kleine Mitbewohnerin nicht mehr so schnell wächst finde ich es sinnvoll mehr Kleidung selbst zu nähen. Meine alte Nähmaschine taugt dafür nicht, aber dass Nähen mit dem richtigen Equipment Spaß macht hatte ich vor längerem in einem Nähkurs bei Frau Tulpe bemerkt.

Filmen! Oh wie wichtig kleine Filme für uns gerade sind. Letztes Jahr habe ich den Online-Kurs von Xanthe Berkeley gemacht. Make films oder creating time capsules sind beides tolle Kurse. Meine Spiegelreflex kann leider nicht filmen und ich hab alles mit dem Handy gefilmt. Und wie ich das bedauere! Ach, man kriegt einfach nicht so schöne Lichtstimmungen und Perspektiven mit dem Handy hin. Aber eine neue DSLR Kamera ist leider im Moment nicht drin. Eine Sache hab ich unterschätzt: das Schneiden der Sequenzen finde ich unheimlich zeitintensiv und das Suchen nach passender Musik kann ein ganzes Wochenende füllen. Ich würde gern mehr Filme (auch für das Blog) machen, aber wer druckt in der Zeit dann meine Karten?

Und noch einen Online Kurs hab ich belegt: Setting up your home Montessori-Style von Simone Davies. Falls ihr auch kleine Mitmenschen zu Hause habt, die langsam ihre Autonomie entdecken und möglichst alles selbst erledigen wollen, lernt ihr dort eure Umgebung einladend und auf Augenhöhe des Kindes zu gestalten. So dass es ohne eure Hilfe die meisten Dinge selbst erledigen kann. Wie haben vor allem viele Tisch- und Stuhlbeine abgesägt. 🙂

Auch für dieses Jahr hab ich schon ein Auge auf so manchen Online Kurs geworfen: Lisa Congdon Become a working artist oder Design, Carve, Print by Jen Hewett

Einen Kurs habe ich tatsächlich schon gebucht, aber nicht online sondern persönlich vor Ort und ich freu mich schon:
Cyanotypie Workshop bei Kirsten Heuschen
-> Frühbucherrabatt bis 15.01.2017!!!

Und diese hier (alle in Berlin) würden mich auch interessieren:

Marbled Paper & Fabric Workshop bei Sonder54 (noch keine Termine für 2017 online)

Experimentelle Kalligraphie bei Karin Bauer
Raglan-Pullover Strick-Workshop bei Knit Knit
Naturkosmetik selber machen bei Coscoon

Vielleicht ist das was für euch dabei? Oder doch ein Poster-Print Kurs in meinem Atelier?

——
As a creative I am naturally interested in a lot of things aka crafts. I really love to take classes and learn something new or explore some technique in a deeper way. I listed some online classes I took last year like the one from Xanthe Berkeley about filming.
I also enjoyed Setting up your home Montessori-Style by Simone Davies.
And what I keep an eye on is Lisa Congdon Become a working artist and Design, Carve, Print by Jen Hewett
I booked already a class to explore Cyanotype here in Berlin and I listed some other local classes you might enjoy as well above this paragraph.
Keep learning!

last minute christmas paper DIY

Bei uns gibt es trotz des ganzen Trubels am 24.12. immer einige Stunden, die komplett ruhig sind. Wenn alle Geschenke eingepackt, die letzten Einkäufe erledigt, die Straßen leer und alle zu Hause sind gibt es eigentlich nur zwei Sachen, die man beim Warten auf Weihnachten machen kann:
alle Weihnachtsfolgen von Disney gucken oder noch Weihnachtsdeko und Baumschmuck basteln. Beides gleichzeitig geht auch.
Hier ist meine (etwas ambitionierte) Bastel-Liste für morgen:
——–

At the end there’re always some quiet hours before christmas. When everybody is home and everthing’s done we either watch Mickey Mouse Christmas Classics or craft some last minute christmas decorations. Here’s what I’ll (try to) make tomorrow:

Winterwonderland / Christmas Ornaments / Origami Diamant / Origami Snowman
Paper Star / Paper Printables / Easy Paper Ornaments / Paper Christmas Tree / 3d Paper Stars

A Calendar DIY from 1986

Neulich traf ich meine Freundin aus Kindertagen und wie das so ist haben wir alte Fotos angeschaut. Dabei holte sie einen Kalender heraus, den alle Kindergartenkinder kurz vor der Einschulung gebastelt haben.
Zu Hause mußte ich erstmal kramen aber tadaa: Ich habe ihn gefunden. Ich kann mich noch erinnern, wie wir dieses grün getreifte Endlospapier mit bunten und schwarzen Wachsmalern bekritzelten um dann wieder Sterne heraus zukratzen. Der Geruch von Wachsmalern hing dann immer an den Fingern. Warum ich allerdings immer einen geraden Himmel mit daran klebender Sonne malte ist mir schleierhaft. Vielleicht bekam man das so gezeigt.

Habt ihr auch so alte Kindergarten Exemplare in der Schublade?

——-

Some weeks ago I met my friend from childhood. As we were flipping through old photos she pulled out a calendar that we had made in kindergarden. It was special project right before leaving for school. Back at home I dug deep into my closet and finally found my copy.

I don’t know if I really owned a striped pullover but I remember the smell of oil crayons when making layers of colour to scrape out some stars of the black at the end.
Did you keep DIY’s from kindergarden?

acrylic


Ich gebe der Acrylfarbe eine zweite Chance.
Ich habe einen Kurs auf Skillshare belegt; Dimensional Type with layers and color von Jeff Rogers. Diese Videos über den Entstehungs-Prozess sind wirklich spannend und inspirierend. Nach dem letzten Video bin ich in den Keller gelaufen und habe aus einem aufgeweichten Pappkarton meine alten Acrylfarben aus dem Studium hervorgekramt. Die Tuben sind bestimmt 8 oder 9 Jahre alt und vermutlich alle eingetrocknet.
Leider hatte ich den Acryl-Kurs während des Studiums nicht zu Ende gemacht, da ich keinen Spaß auch keinen Erfolg am Malen von Stillleben und Portraits verspürte. Wenn man mir aber gezeigt hätte, dass man auch Fassadenbuchstaben malen kann, dann
wäre das sicher was ganz anderes gewesen. (Sage ich jetzt – mal gucken, was daraus wird.)
——–
Images: some inspiration from my Pinterest Board: 1. Darren Booth 2. Ryan Quickfall 3. Jeff Rogers
——–

My acrylic paint will possibly get a second life. I signed up for a class on skillshare about painting and lettering: Dimensional Type with layers and color with Jeff Rogers. And after watching all the videos I went straight into the cellar and pulled my old inks out of damp boxes.
I didn’t touched them since 8 or 9 years. Last time was during studies, where I didn’t finished the painting class because I wasn’t succeeding in painting still life and portraits and I had no fun at all. If our teacher would have showed me painting letters it would have been a different story I guess. I’ll definitely give this a try.

do you know caroline?

Patrick Steller hat ein schönes Portrait über die symphatische Caroline Drucker gedreht und ich habe darin einen kurzen Gastauftritt über den ich mich sehr freue! Caroline ist die Chefin von Etsy Deutschland und Patrick ist Videojournalist beim Online Magazin Gründerszene.
Im Februar waren sie kurz bei mir in der Werkstatt. Das fertige Video ist nun hier zu sehen. Danke Euch, ich freue mich!

——–
Back in February I had some nice visitors. Patrick made a video portrait about Caroline Drucker, she’s the head of etsy Germany and Patrick works as a video journalist for an online magazine about entrepreneurs called Gruenderszene. I feel honored to play a little role in it, you see me for some seconds saying how I got in contact with the german team of etsy.
The video is in german of course but perhaps you wanna watch it anyway. 🙂 Thank you Caroline and Patrick!

open studio

Ho ho ho! Am kommenden Wochenende habt ihr die Möglichkeit selbst Postkarten oder Anhänger von Ausstechförmchen zu drucken. Am Samstag und Sonntag öffne ich den Laden von 12-19 Uhr für Besucher, ihr seid herzlich eingeladen. Wir können nebenbei noch etwas Baumdeko aus Papierstreifen falten und Geschenkpapier bestempeln. 🙂
Greifenhagener Str. 9, S-Bahnhof Schönhauser Allee.
——–
I open my studio this weekend. We’re doing some printing. If you’re in the mood to print christmas tags from cookie cutters come along! Will be fun.

printing at the school of art Weissensee

Weissensee-DruckWerkstatt-1

Für alles gibt es seine Zeit und ich bin ganz froh mit meiner jetzigen, aber wenn ich nochmal Student sein könnte, ja wenn ich mich nächstes Semester einschreiben müßte, dann – ja dann, würde ich die Hochschule Weißensee wählen. Da durfte ich nämlich vor einiger Zeit in die Bleisatzwerkstatt rein schnuppern.
— I mean I am quiet happy about what’s happening right now you know, but if somebody could turn back the time, if I could be a student again and if I would have to enroll right now – then I would choose the School of Art Berlin Weissensee. I got a glimpse in the printroom and my heart missed a beat.

Weissensee-DruckWerkstatt-2
Da gibt es echt viel Zeug. Meterlange Schränke gefüllt mit Holz- und Bleilettern, zwei Abziehpressen, einen Tiegel, Lithosteine und und und.
Die Studenten können die Werkstatt selbstständig für Ihre Projekte nutzen, sofern sie bei Julienne der Werkstattleiterin einen kleinen Einführungskurs belegen. Und dann sind der Phantasie auch keine Grenzen mehr gesetzt.

Denn neben der Bleisatz Werkstatt gibt es eine Buchbinderei, eine separate Hoch- und Tiefdruck Werkstatt, eine Siebdruck Werkstatt und eine komplette Offset Druckerei. Man kann also nach Herzenslust alle Drucktechniken untereinander kombinieren und am Ende sein Projekt auch noch hübsch einbinden.
Angesichts der Größe der Werkstätten war ich unglaublich überrascht und auch sehr neidisch auf die Studenten die da arbeiteten. Besonders als mir ein Mädel erklärte, sie hätte einige Rasterpunkte in ihrem Linolschnitt lasern lassen. Einen Laser gibt es auch noch. Mann o mann. Ein schöner Nachmittag an der Hochschule war das.

———-
They’re so well equipped. So many cases with wooden- and metal letters, two proof presses and one boston style press. The students can realize their projects with the help of Julienne, the master printer and typesetter. I very liked the calm and creative atmosphere of people there working on their prints and linocuts. The school also provides a separate printroom for etching and lithography, a screen print studio, a book bindery and an offset printshop. Oh boy I got very jealous. Even more as a girl told me her tiny grid pattern in her lino was done with a laser. (me: you have a laser?!) That’s printer’s heaven.

Weissensee-DruckWerkstatt-3

magnetic letters

magnetic letters
laser cut letters
Letzten Montag habe ich einen schönen Abend in der Werkstatt von Martin von „Lasern.“ verbracht. Die etsy-labs haben uns in Kooperation mit letters are my friends und lasern ein Set Magnet-Buchstaben machen lassen. Ziemlich schick, oder? Einen Buchstaben habe ich dummerweise falsch herum aufgeklebt: das K ist jetzt spiegelverkehrt. Naja…
Andere tolle Alphabet-Sets gibt bei typecutter.com
——–
Last monday at the etsy-labs: We spent a nice evening at the studio of Martin from lasern lasern and had a chat with Nina from letters are my friends. Martin did a laser cut of an individual letterset on which we glued little magnets. Some people brought their own great font, I just took the Bello from Underware. Click at typecutter.com for more sets.

getting organized

organize
Ich hasse es nach Dingen zu suchen.
Eine ausrangierte MDF Platte, etwas Hosenträgergummi, ein Tacker und einige Häkchen. Eine halbe Stunde später war alles fertig und ich bin sehr zufrieden. Da ist noch eine ausrangierte Platte, die dran glauben wird. Spachtel, Walzen, Winkelhaken… das kommt alles griffbereit an die Wand. Habt ein schönes sonniges Wochenende!
——–
I am very happy about my new board. It took me half an hour and now I feel much more organized. I think I’m gonna build this for my spatulas, rollers and setting sticks also.
Happy weekend everybody. Thanks for reading here though it’s not that up to date at the moment.


organize Masking Tape

experimental handlettering

handlettering
abc handlettering
handlettering2
Letzte Woche habe ich den Montag Abend zufrieden klecksend auf dem Fussboden der etsy-labs verbracht. Sarah hat uns erst einen Cola-Pen bauen lassen und uns mit verschiedenen Hölzern ausgestattet. Dann floß die Tusche übers Papier. Hier mal dunkler, da mal heller und dann abgerissen. Toll. Etwas gurkig im Strich, aber eigentlich ganz charmant. Würde ich gern jeden Montag Abend machen. -> Sarah Hartwig
——–
Last week I spent my monday evening on the floor. I took part of Sarah’s workshop in the etsy-labs and enjoyed doodling around with ink, pen and wooden sticks. Sarah showed us how to build a Cola-Pen
I very like how the colour tone changes within one stroke depending how quick I wrote. Well, straight lines and nice curves are damn difficult. 
Check out -> Sarah Hartwig’s Website and visit the etsy-labs if you haven’t been there so far. It gets very international there; I heard spanish, italian and french last time.