embossing #1

logo

So ein Prägestempel ist schon was feines. Wenn man Patrize und Matrize erstmal positioniert hat {bißchen frickelig} machts richtig Spaß, daher liegen hier nur stapelweise Blätter mit Prägungen für ich-weiß-nicht-was. Nur die allerfeinsten Linien konnte ich dem Stempel nicht entlocken, man sieht’s beim Bogen des a. Naja, morgen wird weiter probiert.
——–
I like my new embossing plate. The positioning of the male and female part is a bit difficult, but after that it makes so much fun. That’s why my desk is now covered with embossed paper sheets for I-don’t know-what. Only the tiny lines didn’t show up, see the curve of the „a“. Tomorow I’ll give them another try.

  1. ahh, I love this. i must try embossing soon 🙂

  2. Helmut der Hamburger Jung

    Die Prägung sieht sehr schön aus. Und ich werde Dir morgen (2.7.) persönlich zeigen, wie Du die Patrize ganz einfach positionieren kannst. Ich freue mich schon.

  3. Looks great! I do see what you mean about the "a". I would love to try that on my press…what did you use?
    Tail Wags,
    ~moose

  4. Sehr, sehr hübsch :-)!

  5. LOVELY! Did you do it on the Adana?

  6. @moose and jax: yes I did it on the Adana. It is an embossing plate with to parts. {sorry, don't know the correct english word for that} The positive mould has to be sticked on the tympan and the negative mould is locked in the chase.

  7. just love it so much!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.