Kategorie: Printmaking

gelli printing – first try

Meine erste selbstgegossene Gelatine Platte war so super geworden. Ich hatte das Rezept von Ruth Alice Kosnick verdoppelt und bin genau nach ihrer Anweisung vorgegangen. Heraus kam eine wunderbar glatte Gelatine Platte ohne eine einzige Luftblase. Dann bin ich über das Wochenende weg gefahren und hab die Platte in Frischhaltefolie gewickelt (hatte ich irgendwo im Netz gelesen) und als ich wieder kam hatten sich die Falten der Folie in die Gelatine gedrückt und große Furchen hinterlassen. Oh Nein!



Die Platte hab ich also abends zerschnitten und wieder eingeschmolzen, vorher mußte ich jedoch unbedingt einen Probedruck machen. Ich war ja so neugierig. Es hat gleich sehr viel Spaß gemacht, aber mal eben schnell ein tolles Ergebnis zaubern konnte ich damit nicht. Die Acrylreste von den Probedrucken sind leider beim Gießen mit in die neue Gelatine Platte rübergewandert obwohl ich durch ein Sieb gegossen hatte (welches wohl nicht feinmaschig genug war). Also am Ende werde ich wohl noch ein drittes Mal gießen. Egal.
Ich habe übrigens die flüssige Masse in ein Backblech gegossen. Nach dem Trocknen habe ich sie in drei Teile geteilt und erhielt eine A4 und eine A5 große Platte und eine ca. Postkarten große Platte. Diese seht ihr auf dem Bild. Ich nehm sie gern zum Testen.

Das Drucken mit Acrylfarben von der Gelatine Platte hat bei mir nicht so gut geklappt. Die Acrylfarbe trocknet superschnell an und das Muster oder die Schablone, die ich abdrucken wollte war dann kaum sichtbar. Ich hab also immer mehr und mehr Farbe aufgetragen, dann riß die Farbe auf, hinterließ zwar schöne Strukturen aber das war einfach nicht das was ich wollte. Ich hab die Farbe mit Wasser verdünnt, das ging etwas besser und dann hab ich noch Trocknungsverzögerer untergemischt, aber das richtige Verhältnis von Acrylfarbe und Verzögerter hab ich noch nicht gefunden. Alles war etwas deprimierend. Es funzte einfach nicht.



Aus einer Laune heraus hab ich die Linoldruckfarben ausprobiert. Und siehe da, oh wie schön. Und wie das auf einmal klappt. Herrlich. Jetzt werde ich noch mehr Blätter sammeln gehen, bevor sie von den Bäumen fallen.


Wenn ihr Lust habt und mit drucken wollt, lade ich euch zu einem virtuellen Print-Along ein. Mehr dazu bald per Mail, ihr könnt mir  h i e r  eure Adresse hinterlassen um alle Infos und Anleitungen Ende Oktober per Mail zu erhalten. Ein Print Along ist ähnlich wie ein Knit Along, wir arbeiten alle an dem gleichen Projekt und tauschen uns wöchentlich hier oder in den sozialen Netzwerken über den Fortschritt aus.

Kristina vom Blog amliebstenbunt gibt übrigens bald einen Gelli Print Kurs in Mannheim. Bei Interesse hier entlang.
——-

My first gelatin plate turned out nicely. There wasn’t any bubble at all. For some reason I wrapped it in foil after drying and stored it away for the weekend. As I came back on monday the plate showed all the wrinkles, marks and folds of the wrapping and the clear nice surface was gone. Oh NO.

I was very disappointed but still eager enough to print anyway. Just a test. To get an idea what printing from a gelli plate feels like. And yes that’s fun. But the wrinkles had to go. So I melt the plate at night and made a new one.



But I wasn’t happy with printing from acrylic inks. The ink dried very fast and my stencils didn’t show up on the printed paper. I had to use much ink. I added water and I added acrylic retarder but still not satisfying.
I had my block printing inks on hand and gave them a try. And hell yes, much better. Now we’re talking. I am out and about this weekend to collect more leaves before they are gone. 

letterpress workshops in 2016

Letterpress Workshop Kurs Berlin Adana

Die neuen Termine für die Workshops sind online. Vielen Dank an ALLE die bei meiner Umfrage mitgemacht haben. Es ist herausgekommen, dass ihr euch vor allem für das Drucken von Postern interessiert und viele sich gern eine eigene Presse kaufen möchten.

Die einzelnen Workshops-Termine und freien Plätze findet ihr in meinem Online Shop. Ich freue mich auf euch und hoffe es ist etwas für Euch dabei.

ADANA BOOTCAMP
Dieser Workshop richtet sich an alle, die überlegen sich eine Adana oder eine vergleichbare Boston-Tiegel Druckpresse zu kaufen (oder bereits eine haben). Wir besprechen im Detail wie die Druckpresse funktioniert, wie der erste Druck eingerichtet wird und welche Schrauben zu drehen sind. Ich zeige Euch Papiere, Farben und Material zum Arbeiten mit Klischees und zum Setzen von Blei/Holzbuchstaben.

Wir besprechen und üben das Drucken mit und ohne Prägung und machen eine Blindprägung. Dabei werde ich nichts demonstrieren, sondern euch anleiten alles selbst auszuprobieren. Wir haben dann noch Zeit zum Drucken von Postkarten oder Visitenkarten. Am Ende werdet ihr mit genug Selbstvertrauen für eure eigene Druckpresse und einem Stapel selbstgedruckter Karten nach Hause gehen.

POSTER PRINT WORKSHOP
In diesem Workshop legen wir gleich los und holen uns die Buchstaben aus den Setzkästen. Wort für Wort wird eurer Poster zusammengesetzt und am Schluß in die Andruckpresse rübergehoben und fest geschlossen, Farbe aufgetragen und (tadaaa) gedruckt. Dabei unterstützt ihr euch gegenseitig an der Druckpresse, der eine druckt, der andere nimmt den Druck entgegen. Das Format der Andruckpresse (Korrex) geht bis A3.
Je nach Verlauf und Komplexität eures Werks schafft jeder 2 verschiedene Poster.

LET’S PRINT BUSINESS CARDS
Am Ende dieses Workshop werdet ihr mit 100 gedruckten Visitenkarten nach Hause gehen. Dabei ist es entweder möglich einen kreativen Entwurf mit den vorhandenen Bleisatz Schriften zu setzen oder bereits im Vorfeld ein digitales Design als Klischee erstellen zu lassen.
Wir drucken an den Tiegel Pressen Adana und GoldingPearl.

LITTLE PRINTS
In diesem Workshop gestalten wir Ein-Wort Drucke im Postkarten Format. Dazu arbeiten wir uns einmal quer durch die vorhandenen Schriften und drucken mit der Tiegeldruck-Presse Adana oder Golding Pearl.
Ihr lernt euren Text im Schließrahmen festzuschließen und mit der Presse zu drucken. Am Ende geht jeder mit einem Stapel selbst gedruckter Karten nach Hause. Diese machen sich bestimmt auch gut als Weihnachtsgeschenke.

Wenn euch Workshops rund ums Thema Drucken interessieren, hüpft auf meine Mailing-Liste an um keine Termine zu verpassen.

gelli printing – let’s start

Gerade komme ich aus der Apotheke mit Glycerin und Isopropanol im Gepäck. Es juckt so sehr in den Fingern endlich die Gelatine Druckplatte zu gießen, dass ich keine Geduld hatte die Zutaten über eBay günstiger zu bestellen.

Der ein oder die andere hat bestimmt schon davon gehört. Natürlich kommen die „Gelli Prints“ aus den Staaten zu uns herübergeschwappt. Das sind Drucke, die von einer weichen flexiblen Druckplatte erstellt werden und nicht reproduzierbar sind. Monoprints. Die Farbe wird direkt auf die Druckplatte aufgetragen und je nach Lust und Laune werden Schablonen aus Papier aufgelegt. Aber auch Bindfäden, Noppenfolie, Blätter, Blumen und andere Struktur gebende Dinge wie z.B. Kämme und Stoff können zum Einsatz kommen.
Das beste aber ist: ihr braucht keine Druckpresse dafür.

Ich finde das großartig, denn dann kann ich zu Hause drucken. Also quasi nach dem Sandmännchen. Oder zwischen dem von-der-Kita-zurück-noch-schnell-Wäsche-und-schon-wieder-abholen. Oder während des Mittagsschlafs. Hach. Super. Versteht ihr?

Ich hab die letzen Nächte so viel inspirierendes gefunden. Schaut mal:

Ob das wirklich so einfach ist, wie ich in einigen Videos auf Youtube gesehen habe, werde ich herausfinden. Jedenfalls bin ich sehr gespannt und würde gern sofort loslegen. Wie meine ersten Druckversuche dann aussehen könnt ihr bei Instagram verfolgen. #gelliprintingatnight

——–

I finally bought the ingredients to make a gelatin plate. And I am so eager to try it. What‘ so good about it is I can use it at home because I don’t need a press to print. Only my hands and a variety of stencils and shapes cut out of paper. And ink sure. But it goes with acrylic ink, no need of special oil based printmaking inks. Awesome. I can now make prints while she naps, that’s super fantastic. The inspiring pictures I found on pinterest make me so excited. Can’t wait to explore all the possibilities with the gelatin plate.

ebook: Printing on the Adana 8×5

Üblicherweise schreibe ich euch Tipps und Links als eMail, wenn ihr eine Frage habt. Manchmal telefoniere ich auch mit Euch. Einige treffe ich sogar persönlich, wenn ihr im Atelier vorbeischaut. Weitaus häufiger jedoch sucht ihr in den Untiefen der Archive auf meinem Blog nach Antworten auf eure Fragen.

Klingt jetzt philosophisch, ist es aber nicht.

Es geht um das beste Papier, um Druckfarben oder um Druckwalzen und vor allem um Photopolymer-Klischees.

My first Polymer Plate ist einer der meistgeklickten Artikel auf meinem Blog. Er ist allerdings steinalt und nicht wirklich up to date. Damals habe ich das Polymer mit doppelseitigem Klebeband auf eine MDF-Platte aufgeklebt. So arbeite ich heute nicht mehr, ich benutze Unterlegstege und Klischee-Klebeband. Aber damals – am Anfang – hat das funktioniert.

Die Antworten auf eure häufigsten Druck-Fragen, sowie Tipps und Links zu Bezugsquellen habe ich in der letzten Woche für euch zusammengetragen und jetzt als ebook veröffentlicht. Das ebook ist kostenlos und ihr könnt es gern herunterladen. Zur Zeit gibt es das ebook nur auf deutsch, aber ich arbeite an der englischen Version. Falls ihr noch Fragen habt, schreibt mir gerne eine email!

Her mit dem ebook! 

——-

Usually I reply with tipps and tricks on printmaking to your email that land in my inbox.
Sometimes you call me and we chat. Not so often but it happens we meet in my Atelier and talk letterpress. Most of the times you (means my german readers) search the archives of my blog for some advice.

In the last couple of nights I sat down and put together an ebook that answers your common questions on how to get the Adana ready to print and where to get polymer plates, ink and paper in Germany. So that’s why the ebook is in German. Hope you’re not too disappointed.



But I am working on a english version and will update this blogpost soon. 

Let’s talk about my Printmaking-Workshops


Beim Anschauen der Fotos von den vergangenen Workshops hat sich ein vorfreudiges Gefühl eingestellt.
Es macht Spaß Euch zu zuschauen, wie ihr eurerseits Spaß am Setzen und Drucken gewinnt. Oft war es spät und draußen schon dunkel als die letzen Farbreste von den Walzen gewischt wurden.

Wegen dem kleinen neuen Familienmitglied hatte ich die Workshops fast 2 Jahre ausgesetzt. Jetzt soll es bald weitergehen!

Nur um ehrlich zu sein: Bevor ich euch zeigen kann, wie die Druckmaschinen funktionieren muss ich jetzt erst selbst wieder herausfinden, wie „das mit dem Drucken“ noch mal geht. Die Pause war doch recht lang und heimlich frage ich mich, ob ich mich wohl an die ganze Druck-Terminologie erinnern werde.

Aber ich freue mich, dass es wieder losgeht.

Über den Sommer hatte ich genug Zeit neue Ideen für schöne Workshops-Themen zu sammeln. Sie sollen jetzt noch besser zu euren individuellen Interessen passen. Außerdem sind auch kürzere Zeiteinheiten für die Schnupper-Drucker unter Euch geplant.
Wir müssen nur zuallererst die Kita Eingewöhnung im September schaffen. Danach lege ich die Termine fest und es geht vermutlich Ende Oktober los.

Bis dahin helft mir bitte bei der Planung: Was interessiert euch, was möchtet ihr lernen, was wollt ihr gern drucken?

Dieses Online Formular dauert 1 Minute und hilft mir sehr in der Vorbereitung. Bitte füllt es aus, hier klicken.
Tausend Dank und bis bald!

——-
I paused the Letterpress Workshops for a long long time. Now I gather ideas and inspiration for new Workshops with some more different topics. As soon as my daughter starts daycare regulary the workshops will be back.

If you want to be involved and share your interests so that the workshop is the right fit for you I kindly ask you to fill out this form. It only takes a minute and means a lot to me. I apologize it’s in german. 🙁

5th Anniversary and 5 Give-Aways


Im Sommer vor 5 Jahren ging alles los. Anfang August 2009 habe ich jeden Tag den DHL Mann abgepasst und gehofft, dass endlich das riesen Paket mit der kleinen Adana ankommt.
Sie kam aus England und es war unheimlich problematisch sie zu kaufen und herüber schicken zu lassen. Der Verkäufer akzeptierte nur Schecks und in Deutschland gab es die als Zahlungsmittel nicht mehr.
Der Kauf drohte schon zu platzen als glücklicherweise die Eltern eines Freundes (der ursprünglich aus England kommt) sich bereit erklärten einen englischen Scheck auszustellen. Mann o mann.

Aber ich erinnere mich, dass ich dann das Paket noch im Flur öffnete, die Befestigungen löste und den Hebel der Adana bewegte. Das Geräusch; dieses Kling Kling, das der Teller der Presse macht, wenn er sich dreht fand ich einfach großartig. Dann gingen viele zähe Druckversuche ins Land bis ich am 1. Dezember 2009 Small Caps gründete.

Einen 5-Jahresplan hatte ich eigentlich nicht, nur eine vage Idee und so bin ich durch Ausprobieren, Lernen, Fragen, Lernen und wieder Ausprobieren schluß endlich hier gelandet. Und jetzt sind schon fünf Jahre um, es ist der Hammer wie die Zeit vergeht.

Zur Feier des Tages möchte ich gern 5 unterschiedliche Päckchen verschenken und mich bei Euch Lesern, Druckern, Bloggern und Käufern für eure Unterstützung bedanken. Ich freue mich die Give-Aways auf 5 besonderen Blogs verlosen zu können, die ich in den letzten Jahren kennenlernen durfte.

being on cloud nine mit den den leckeren Rezepten und Urlaubsentdeckungen verlost einen „Chocolate is always the answer“ Print

freundts mit den (ich möchte alle!) Wohnbuchstaben verlost einen Wandkalender 2015

m-i-ma mit den wunderbaren Interviews und Geschichten rund um Berlin verlost einen „C’est bon!“ Print

berlin reified mit den tollen Tipps für spannende Berliner Ecken verlost ein „Hello Berlin“ Päckchen

sanvie mit den schönen Design- DIY- und Interior Projekten verlost ein YES Hochzeits-Album

Viel Glück beim Gewinnen!

——–
It’s my 5th business anniversary today, I can’t believe it. How time flies! To celebrate it and to say thanks to you – my supporters – I am giving 5 different little packages away. You can win them on these 5 awesome blogs above, just check them out and leave a comment there.

While browsing through the old pictures I remembered how it all started with my first press back in summer 2009. I bought my first Adana online from a nice and helpful guy in England. The only problem was he just accepted cheques and I didn’t found a german bank that offered cheques as a way of payment. So the deal seemed not to happen but luckily a friend’s parents (who’s originally from England) drew an english cheque and weeks later the big package with the Adana finally arrived.

I was so excited! I opened the package in our hallway and pushed the handle the first time. I just loved the sound the disk made when turning. After many tough print sessions I officially founded my business on December 1st, 2009. I am very excited for the next 5 years.

Cheers, Sabrina

Letterpress Workshops in 2014

universe
anikamichael
farben
TheUniverse
the world

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest. Ich bin mittlerweile gut gelaunt zurück und wage mich vergnüglich an zwei neue mir sehr am Herzen liegende Projekte. Eine Plakatsache und ein Buch, aber mehr dazu ein anderes Mal.
Heute mittag ging mein Newsletter mit den neuen Workshop Terminen raus, nun auch hier das Update. Es gibt immer 2 Plätze pro Termin und es sind noch 4 Plätze frei:

6. und 7. Februar

27. und 28. Februar
24. und 25. April
8. und 9. Mai
2 x 3 Stunden, jeweils Donnerstag und Freitag Abend 19.00 – 22.00 Uhr
139 Euro pro Person inkl. 19% Ust.
zzgl. Kosten für Papier je nach Verbrauch

Ich freue mich über Anmeldungen unter post(at)smallcaps-berlin.de

ps: Vielen Dank an Anika und Michael für die Fotos von ihrem Workshop im November!
——–
So I am back from the christmas holidays and I hope you had a great time too. I started working on a new project today and hope to share some pictures soon. In the meantime I updated the dates for letterpress classes (see above).

If you’re interested in more info send me an email to post(at)smallcaps-berlin.de.
The pictures were taken during a class with Anika and Michael back in November {Thank you Anika}.

Happy new year to you!

hands-on letterpress workshop

Vor mehr als vier Jahren habe ich in einem Blogpost rumgesponnen und gesagt, wenn ich jemals ein Ladenatelier hätte dann würde ich Workshops anbieten. Und nun geht’s los.
Ich habe unten ein paar Termine aufgeführt und ihr könnt euren Platz bei Interesse per eMail reservieren. Vielleicht ist ein Workshop für den ein oder anderen ja auch ein schönes Weihnachtsgeschenk.

HANDS-ON LETTERPRESS WORKSHOP

An zwei aufeinanderfolgenden Abenden erhaltet ihr einen ersten Eindruck von dem Umgang mit Winkelhaken, Lettern und Schließzeug sowie einer Tiegel- und Andruckpresse.
Wir starten ganz langsam mit einer Zeile Text; ihr lernt die Einteilung eines Setzkastens kennen, pickt eure Lettern aus dem Kasten, setzt eine Zeile im Winkelhaken und schließt sie im Schließrahmen bevor sie gedruckt wird. Ihr lernt die kleine Tiegeldruckpresse Adana kennen, mischt eure Farbe selbst an und druckt eure erste Auflage kleiner Kärtchen.

Bereits mit den Basics vertraut werdet ihr am darauffolgenden Abend einen Streifzug durch meine Schriftsammlung machen können und z.B. eurer Lieblingszitat setzen oder eine Zeile aus einem Song gestalten. Wir können dabei auch mit Holzbuchstaben auf meiner Andruckpresse arbeiten.

Der Workshop ist begrenzt auf 2 Personen, jedem steht eine eigene Adana Druckpresse zur Verfügung.
Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

TERMINE:
7. & 8. November

14. & 15. November
12. & 13. Dezember

9. & 10. Januar

23. & 24. Januar


2x 3 Std., jeweils Donnerstags & Freitags von 19-22 Uhr
139 Euro pro Person inkl. 19% Ust. zuzüglich Kosten für Papier je nach Verbrauch.
Ich freu mich über Anmeldungen unter: post(at)smallcaps-berlin.de

Ist euer Wunschtermin schon weg? Neue Termine in 2014 über meinen Newsletter, meldet euch an. (-> rechte Spalte)

————————————

A few years ago I did this blogpost and said if I ever had a shop I would do classes. So here we go now:

HANDS-ON LETTERPRESS WORKSHOP
This is a 2-evening class for all newbies and letterpress enthusiasts. You’ll get a hands-on experience with lead and wood type, get to know how to handle a composing stick and how to print on a platen and a proof press.
In the first evening we’ll start with a short line of text, set and locked up in the press by yourself. Every participant can work on an Adana 8×5 and print a stack of little cards.

The next day the participants can work with my collection of typefaces and create a little wall art print with their favourite quote or lyrics or work on small greeting card project. We will print on the proof press as well as on the Adana.

Next dates:
November 7 & 8

November 14 & 15
December 12 & 13
January 9 & 10, 2014

January 23 & 24, 2014

2x 3hrs, thursday and friday evenings.
139 Euro per person.
There’ll be a fee for paper based on usage.
2 people max.
Book via email post(at)smallcaps-berlin.de
Sign up for my newsletter for more classes in 2014 (->right column)

collage: raindrops #2

Ich bin dran, hier die erste Farbe… schon von letzter Woche. Der Durchgang war eigentlich nur als Test gedacht. Vielleicht bekommen einige Tropfen eine andere Farbe, mal sehen. Mal ausprobieren. Hübsche Tropfen, Leute – Danke!
——–
Here we go. I am still working on the collage. The first colour looks quite nice though I am thinking to print a couple of drops in a different colour. Let’s see.

let’s do a collage: raindrops

Vor längerer Zeit als bei warmen Temperaturen und offener Ateliertür draußen ein Sommerregen niederprasselte dachte ich, dass Regentropfen auch ein schönes Element für eine Collage seien und habe über Facebook einen kleinen Aufruf gestartet. Und jetzt wird gedruckt.
——–
A while ago on a warm but rainy day I thought raindrops might be a good element for a collage so I called for your lino-raindrops on my facebook page. And now printing begins.